WÜRZBURG

Künftig Wohnpark: US-Hospital ist verkauft

Schneller als von Skeptikern erwartet steht das 2007 von den Amerikanern geräumte US-Hospital im Frauenland vor einer neuen Zukunft – als Mönchberg Park mit 180 bis 200 Wohnungen. Die Nürnberger Maiberg GmbH hat das Gelände vor kurzem vom Bund gekauft und will rund 60 Millionen Euro investieren.
Maiberg-Geschäftsführer Udo Riedelsberger vor dem leerstehenden früheren US-Hospital: „Ein traumhaftes Gelände.“ Foto: FOTO Thomas Obermeier
Schon Ende nächsten Jahres sollen die ersten Apartments bezugfertig sein. Es tut sich was an der Mariannhillstraße. Aufmerksame Leser haben sich in der Redaktion gemeldet und über Bauarbeiten berichtet. Tatsächlich wurde dieser Tage das Gestänge für die große Werbetafel des Projektes an der Straße aufgestellt. Und: Im Südwestteil des früheren US-Hospitals transportieren Bauarbeiter aus dem zweiten Stock Schutt nach draußen. Es sind die Vorboten eines gewaltigen Sanierungsvorhabens, das vom Stadtrat Ende Juni grundsätzlich grünes Licht erhalten hat. Hatten viele bereits eine Dauerruine befürchtet, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen