MÜNCHEN/WÜRZBURG

Künstliche Intelligenz: Würzburg soll weltweit führend werden

Mit staatlicher Hilfe will Ministerpräsident Söder Bayern führend in Zukunftstechnologien machen. Würzburgs Hochschulen sollen besonders profitieren. Und sind überrascht.
KINA - Roboter tanzen und kicken bei einem Wettbewerb
ARCHIV / SYMBOLBILD Zwei Roboter des "Nao-Team Humboldt" am 09.07.2008 bei einem "Fußballtraining" für den Robocup 2008 am Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz der Humboldt-Universität zu Berlin. Foto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild)
Die Bayerische Staatsregierung will mit einem milliardenschweren Förderprogramm Würzburg neben München zu einem der weltweit führenden Forschungszentren für Künstliche Intelligenz machen: „Wir haben das Ziel, in dieser Zukunftstechnologie der absolut führende Standort in Deutschland zu sein und weltweit auf Augenhöhe mit den Besten“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung in München.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen