KÜRNACH

Kürnach setzt auf Strom sparen

Eine Energieeinsparung von rund 60 Prozent erreicht die Gemeinde durch die Umstellung von 675 Straßenlampen auf warmweiße LED-Retrofit-Leuchtmittel, heißt es in einer Pressemitteilung.
Bürgermeister Thomas Eberth (rechts) durfte zusammen mit Günter Schubert von der Firma Ludwar Elektrobau das erste Leuchtmittel selbst austauschen. Foto: Foto: Matthias Demel
Eine Energieeinsparung von rund 60 Prozent erreicht die Gemeinde durch die Umstellung von 675 Straßenlampen auf warmweiße LED-Retrofit-Leuchtmittel, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies entspricht einer Einsparung von rund 109 000 Kilowattstunden pro Jahr. Dadurch verringert sich der jährliche CO2-Ausstoß um etwa 50 000 Kilogramm. LED-Leuchtmittel bringen auch finanzielle Vorteile. Die jährlichen Kosten für die Straßenbeleuchtung verringern sich in Kürnach um rund 23 000 Euro. Somit amortisieren sich die Investitionskosten bereits in drei Jahren. Die Umrüstung übernimmt die Main-Donau-Netzgesellschaft.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen