Kürnach

Kürnacher SPD nominiert Bürgermeisterkandidaten Wohlfahrt

Auf der Mitgliederversammlung der Kürnacher SPD wurde einstimmig beschlossen, René Wohlfart, SPD Gemeinderat seit 2014, in das Rennen um den Bürgermeistersessel in Kürnach bei der Kommunalwahl 2020 zu schicken. Das teilt die Partei in einer Pressemitteilung mit.

Wohlfart, Jahrgang 1972, ist vierfacher Familienvater, lebt seit mehr als 20 Jahren in Kürnach, hat sich dort laut Mitteilung vielfach ehrenamtlich engagiert, unter anderem im Kindergarten, Kleidermarkt und im Dorffestkomitee. Er gehört seit 2004 der SPD an. Im Ortsverein bekleidet er den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden. "Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Meine langjährige Erfahrung im Gemeinderat kommt mir als Bürgermeister sicher zugute", so René Wohlfart, der laut Mitteilung als einziger Kürnacher Bürgermeisterkandidat kommunalpolitische Erfahrung als Gemeinderat besitzt.

Im Kürnacher Gemeinderat fungiert er als Fraktionssprecher und ist in zahlreichen Ausschüssen vertreten. Hilfreich bei seiner kommunalpolitischen Arbeit ist laut Pressemitteilung, dass er während seiner Zeit als Pilot bei Air Berlin Vorsitzender der Personalvertretung Cockpit war. Im letzten Jahr hat er einen Lehrgang bei der Europäischen Akademie der Arbeit in der Universität Frankfurt abgeschlossen. Derzeit arbeitet er als Gewerkschaftssekretär in Würzburg.

Schlagworte

  • Kürnach
  • Air-Berlin
  • Akademien
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Fraktionssprecher
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • Kommunalwahlen
  • Lehrgänge
  • Rennen
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!