Bütthard

Kultur-Radweg eröffnet: 35 Kilometer durch das Dreiländereck

Kultur-Radweg - 35 Kilometer von Oesfeld nach Bowiesen. Foto: Gerrit Himmelsbach

Der Wetterbericht mit der Ankündigung von mehr als 30 Grad Celsius hielt die circa 70 Radler aus zwei Bundesländern nicht davon ab, bei der Eröffnung des Kultur-Radwegs am „Dreiländereck“ an den Start zu gehen. Pünktlich um 9 Uhr motivierte der Chor der Grundschule Bütthard, unter der Leitung von Daniel Staffen-Quant, mit dem Song „Ja, mir san mit‘m Radl da“. Danach brachen die Teilnehmer  zur 35 Kilometer langen Strecke auf.

Unterwegs allerhand Stärkungen 

Bürgermeister Edwin Gramlich, Gerrit Himmelsbach vom ASP sowie Kira Schmitz von der Allianz Fränkischer Süden dankten in ihrem Grußwort der Arbeitsgruppe für ihr Engagement, heißt es in einer Pressemitteilung. Highlights auf Strecke waren: Die Spitäle-Altäre in der Gützinger Kirche, die Au-Wera-Schnitzereien in Höttingen sowie die Mammut-Rippe aus dem Jahr 1245 in Gaurettersheim. Hier stärkte sich die Gruppe mit hausgemachten "Gäradderschmer Bradwörschd mid Graud" und "Grumbieresubbe".

Nach der Station der  Tiefenthaler Kapelle empfing der Igersheimer Bürgermeister Frank Menikheim die Gruppe in Simmringen und begleitete sie über Bernsfelden zum Fürstenbild bei Oesfeld. Dort gab es Kaffee und Blooz, organisiert von der Frauengemeinschaft Bütthard. Weiter ging es nach Oesfeld und Bowiesen, wo der Dreiländerstein mit Württemberg, Baden und Bayern steht. Der Büttharder Feldgeschworene Ferdl Wolpert überreichte als Andenken einen kleinen bemalten Dreiländerstein aus Holz. Über die Keltenschanze ging es zurück zur Marienkapelle in Bütthard.

Flyer informiert zum Kulturweg

Nach der Sommerpause wird sich der Arbeitskreis zu einer Nachbesprechung treffen und über gemeinsame Folgeprojekte sprechen. „Bis dahin freuen wir uns über Radler, die die Strecke fahren und sich die hübschen Ortschaften näher ansehen. Es lohnt sich definitiv. Viele tolle Ausblicke sind garantiert. Nähere Infos zum Wegverlauf gibt es an einigen der Infotafeln auf der Strecke, hier liegt der Flyer zum Kulturweg aus, aber auch die gemeindlichen Webseiten halten entsprechend Informationen vor“, so Allianzmanagerin Kira Schmitz.

Kaffee und Blooz zur Stärkung der Radler am Fürstenbild. Foto: Gerrit Himmelsbach
Der Dreiländerstein und sein kleiner Bruder aus Holz. Foto: Gerrit Himmelsbach

Schlagworte

  • Bütthard
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Edwin Gramlich
  • Grundschule Bütthard
  • Grundschulen
  • Simmringen
  • Songs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!