Würzburg

Kultusminister ehrte Ruderteams

Jungen II (von links): Jörg Ammon (BLSV Präsident), Michael Schmitt (Schulleiter Deutschhaus-Gymnasium), Florian Bock (Betreuer Deutschhaus-Gymnasium), Ella Händle, Lukas Korbmann, Kilian Schardt, Till Jäger, Michael Piazolo (Staatsminister für Unterricht und Kultus). Auf dem Bild fehlt Finn Stäblein. Foto: Andreas Gebert, Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die Ruderteams des Deutschhaus-Gymnasiums hatten in Berlin beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ ihre Ausnahmestellung unterstrichen: Ein Bundessieg sowie ein dritter und ein fünfter Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Schulteams waren der Lohn für viele Mühen und hartes Training. Nun wurden die Ruderinnen und Ruderer für ihre Leistung nach München eingeladen. Staatsminister Michael Piazolo ehrte die Schüler und deren Trainer. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die jungen Sportler und deren Betreuer wurden in einem würdigen Rahmen ausgezeichnet: im Kaisersaal der Münchner Residenz. Die Jungen und ihre Steuerfrau vom Gig-Doppelvierer der Wettkampfklasse II waren über alle Sportarten hinweg einer von sieben Bundessiegern aus Bayern.

Und auch die Mädchen, die in Berlin den 3. Platz in derselben Bootsklasse und Altersgruppe wie die Jungs errungen hatten, befanden sich in erlesener Gesellschaft: Außer ihnen errangen nur noch ein Dutzend bayerische Teams aus allen Sommer- und Wintersportarten einen zweiten oder dritten Rang auf Bundesebene. Das zeige den besonderen Wert dieser sportlichen Leistung der Deutschhaus-Boote.

„Chef-Trainer“ Roland Händle richtete auf dem Podium einige Worte an die Anwesenden: Der Olympia-Teilnehmer von Sydney blickte auf diesen Höhepunkt seiner Karriere zurück und machte deutlich: Leistungssport sei viel mehr als nur das Ringen um den Sieg – genauso wichtig seien Zusammenhalt und Teamgeist, Disziplin in langen und harten Trainingsphasen und auch die Fähigkeit, ein fairer und guter Verlierer zu sein.

Mädchen II (von links): Faris Al-Sultan (Ironman-Sieger und Triathlon-Bundestrainer), Hartmut Braun (Stv. Schulleiter Deutschhaus-Gymnasium), Roland Händle (Ruderstützpunktleiter Deutschhaus-Gymnasium), Nike Doktorczyk, Lea Scheer, Yasmina Kißner, Jasmin Endres, Michael Piazolo (Staatsminister für Unterricht und Kultus). Auf dem Bild fehlt Anna Händle. Foto: Andreas Gebert, Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Schlagworte

  • Würzburg
  • Deutsche Meisterschaften
  • Kultus- und Bildungsminister
  • Meisterschaften
  • Olympiade
  • Olympiateilnehmer
  • Rudersportler
  • Rudersportlerinnen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Sportler
  • Trainer und Trainerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.