WÜRZBURG

Kunstflieger: „Falken“ müssen noch am Boden bleiben

Einen großen Coup landeten die Organisatoren der zweitägigen Veranstaltung „Würzburg fliegt“ am Schenkenfeld: „The Royal Jordanian Falcons“ sollen ihre Künste am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Juni, am Würzburger Himmel zeigen.
Sind nicht in der Luft, sondern stecken in Frankreich fest: The Royal Jordanian Falcons wollen am Wochenende in Würzburg fliegen. Foto: Foto: Falcon
Einen großen Coup landeten die Organisatoren der zweitägigen Veranstaltung „Würzburg fliegt“ am Schenkenfeld: „The Royal Jordanian Falcons“ sollen ihre Künste am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Juni, am Würzburger Himmel zeigen. Die Falken sind eine international renommierte Truppe mit spektakulären Stunts. Doch jetzt gab es einen unvorhersehbaren Zwischenfall. Eigentlich sollten die Piloten nebst ihren knallroten deutschen Spezialmaschinen Extra 300L schon am Dienstag am Schenkenfeld landen. Vorher wollten sie deutlich mit Rauchpatronen in der Luft auf sich aufmerksam machen. Doch eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen