Sommerhausen

Kunsttage: Künstliche Intelligenz bietet neue Möglichkeiten

Während der Kunsttage in Sommerhausen stellten zwei Würzburger Startup-Firmen einen live malenden Roboter aus: "Awesome Technologies Innovationslabor" und "Tokeya Deep Data Dive". Laut einer Pressemitteilung wollten sie damit Künstliche Intelligenz (KI) kunstinteressierten Menschen näherbringen.

Bei der anschließenden Diskussion im Künstlerkeller "art und weise" wurde laut Mitteilung betont, dass sich das Thema Kunst und KI noch in einem Bereich befindet, in dem das Probieren im Vordergrund stehen würde. Michael Albert sagte zum Beispiel über den Einsatz von KI in weiteren Themenfeldern wie der Medizin: "Der Einsatz von KI in der Medizin hat gezeigt, dass es sehr schwierig ist, wenn Maschinen alleine die Entscheidungen übernehmen sollen. Das würde in Europa nicht funktionieren und das ist auch gut so – KI muss immer transparent nachvollziehbar sein und am Ende trifft der Mensch die Entscheidung."

Künstliche Intelligenz könne den emotional-kreativen Menschen in keiner Weise ersetzen, so die Mitteilung weiter. Vielmehr eröffnet die KI einen vorher nicht gekannten Möglichkeitsraum, wie Thomas Fritsch am Schluss der Diskussion als Ergebnis festhielt. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sommerhausen
  • Intelligenz
  • Künstliche Intelligenz
  • Thomas Fritsch
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!