Würzburg

Kunstwerk in Würzburg: Wie sich Hass in Liebe verwandelt

Aus korrosionsfestem Cortenstahl geschweißt ist die Botschaft der Künstlerin Mia Florentine Weiss, "Love" ist aus ihrer überdimensionalen Skulptur vor dem Dom zu lesen. Schaut man auf das Kunstwerk in Richtung Rathaus, sieht man die Kehrseite: "Hate".
Die Künstlerin Mia Florentine Weiss (rechts) an ihrem Kunstwerk vor dem Dom mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Kathrin Jacobs vom Kulturamt der Stadt. Foto: Herbert Kriener
Aus korrosionsfestem Cortenstahl geschweißt ist die Botschaft der Künstlerin Mia Florentine Weiss, "Love" ist aus ihrer überdimensionalen Skulptur vor dem Dom zu lesen. Schaut man auf das Kunstwerk in Richtung Rathaus, sieht man die Kehrseite: "Hate". Hass in Liebe zu verwandeln und für ein friedlich-freiheitliches Leben in Europa und der ganzen Welt zu werben und diese Botschaft auch an die nächste Generation weiterzugeben, ist das Anliegen der Künstlerin.Nun war sie wieder einmal in ihrer Geburtsstadt Würzburg, um mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt über die Zukunft ihres Kunstwerkes zu sprechen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen