WÜRZBURG

Lärm liegt im „zumutbaren Bereich“

Langjährige Treue zum Verein: Der Flugsportclub hat zahlreiche Mitglieder geehrt. Neun von ihnen stellten sich zum Gruppenbild.
Langjährige Treue zum Verein: Der Flugsportclub hat zahlreiche Mitglieder geehrt. Neun von ihnen stellten sich zum Gruppenbild. Foto: H. Beck

In der Jahreshauptversammlung des Flugsportclubs blickte der Vorsitzende Heinz Gräf auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres zurück. Jährlich werden von den Würzburger Sportvereinen und der Main-Post zwei Personen als „Gute Seele des Vereins“ ausgewählt. Eine dieser Auszeichnungen erhielt 2012 Christian Frizlen, Werkstattleiter und Flugzeugwart des Clubs.

Am 13. und 14. Juli wird am Schenkenturm wieder ein großes Flugplatzfest stattfinden. Die strengen Sicherheitsauflagen des Luftamts Nordbayern konnten erfüllt werden, sagte Gräf. Das Amt sei Beschwerden über die Lärmentwicklung bei Flugzeugschlepps nachgegangen; sie liege „durchaus im zumutbaren Bereich“. Die Gründe: keine Starts von 13 bis 15 Uhr, Schalleinschränkungen an Motor und Propeller des Schleppflugzeugs sowie Anschaffung eines leisen Ultraleichtflugzeugs zur Motorflugausbildung.

Die zur Lärmminderung empfohlenen Windenstarts seien dagegen nicht möglich, da die Bahn zu kurz sei, um Segelflugzeuge in die erforderliche Höhe zu bringen.

Gräf lobte die Kameradschaft unter den Vereinsmitgliedern und die tatkräftige Mithilfe bei den immer wieder anfallenden Arbeiten und wünschte seinem Verein den schon sprichwörtlichen „Holm- und Rippenbruch“.

Der Vizevorsitzende Leo Buschmann informierte über weitere Veranstaltungen in diesem Jahr. Dazu gehören das Muttertagsfliegen am 12. Mai, ein Segelfluglager in Bartholomä in Schwaben, ein Motorflieger-Ausflug nach Leipzig und der Höhen-Einflug des Nikolaus am 8. Dezember.

Die Kassenprüfer bestätigten dem Kassier Rainer Ling einen tadellosen Umgang mit den eingehenden und den auszugebenden Geldern. Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Danach standen zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft an, wobei nicht alle Betroffenen anwesend sein konnten

Ehrung für 10 Jahre: Sebastian Knopp, Markus Bammes, Oliver März, Armin Amling. 20 Jahre: Christian Frizlen, Karsten Krüger, Leopold Buschmann, Julian Schwab, Alfred Seifert, Richard Ott. 25 Jahre: Martina Heinzmann-Ehrhart, Manfred Dünkel, Volker Stawski, Harald Eiffländer. 30 Jahre: Albrecht Glücker, Gottfried Badewitz. 40 Jahre: Reinhard Mattner und Wolfgang Bytomski.

Bereits 55 Jahre halten Rüdiger Thorwart und Theo Rack dem Verein die Treue.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sportvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!