GELCHSHEIM

Lagen die toten Schweine schon seit November im Stall?

Das Rätselraten um den Tierskandal in Gelchsheim (Lkr. Würzburg) geht weiter. Offenbar verendeten die Schweine schon vor Monaten. Was ist damals passiert?
Schweinemast
ARCHIV - Mastschweine stehen am 11.02.2015 in einem Mastbetrieb in einem Stall. (zu dpa "Greenpeace kritisiert Schweine-Haltung in Deutschland" vom 03.05.2017) Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: Stefan Sauer (dpa-Zentralbild)
Die Hintergründe des Fundes von mehreren hundert toten Schweinen in einem Mastbetrieb bei Gelchsheim (Lkr. Würzburg) sind weiter unklar. Wie Recherchen dieser Redaktion aber ergaben, sollen die Tiere bereits im vergangenen November verendet sein. Demnach habe der Besitzer die Behörden nun selbst informiert. Eine offizielle Bestätigung dafür, war am Wochenende nicht zu bekommen. Im Ort hatte man sich allerdings über den Fund am Freitagvormittag gewundert: Schon länger habe es so gewirkt, als seien dort gar keine Tiere mehr untergebracht gewesen, heißt es. Auch am Wochenende blieb es rund um die Stallungen ...