WÜRZBURG

Lagerhalle in Ex-Kaserne brennt nieder

In der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Veitshöchheimer Straße ist in der Nacht auf den 1. Mai eine Lagerhalle in Flammen aufgegangen. Die auf dem Gelände untergebrachten Flüchtlinge waren dabei nicht in Gefahr. Die benachbarte Halle stand leer. Die Ursache für das Feuer ist noch unbekannt.
(Symbolbild) Foto: Rienecker
Am Montag sollen laut Polizeihauptkommissar Peter Rettinger Brandfahnder den Ort des Geschehens untersuchen. Brandstiftung sei nicht auszuschließen, es gebe aber auch keine Hinweise darauf. Die Polizei hofft auf Beobachtungen möglicher Zeugen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht im Gesicht verletzt. Er wurde vom Johanniter Rettungsdienst – er war mit vier Fahrzeugen im Einsatz – versorgt und ins Krankenhaus transportiert. Die Berufsfeuerwehr Würzburg war kurz nach 1 Uhr mit 14 Mann ausgerückt, die Freiwillige Feuerwehr Unterdürrbach war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. An der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen