RIMPAR

Laienspielgruppe begeistert

Mit drei Einaktern hat die Laienspielgruppe unter Regie von Heiz Keß den Rimparer Theaterherbst im Vereinsheim „Kulisse“ eröffnete. 19 Künstler, davon vier Neulinge, gaben ihr Bestes. Und sowohl das schauspielerische Talent als auch die Programmauswahl kamen bei den rund 70 Zuschauern gut an.

Josef Weiler stimmte mit virtuos gespielten Klavierstücken auf den Theaterabend ein. Mit dem Lustspiel „Pfarrhausgeschichten“ wurde der Reigen eröffnet. Bürgermeister (Werner Bauer) und der Ortsgeistliche (Uwe Beck) schenkten sich gegenseitig nichts und am Ende der sehr witzigen Dialoge stand fest: „Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort!“

Turbulent zu ging es beim „A recht vitaler Pflegefall“. Günter Klein, Christine Hochstetter, Harald Wenzel und Stefanie Meißner brachten das Publikum herzhaft zum Lachen und erhielten lang anhaltenden Applaus.

Ein Stück, das viel Vergnügen bereitete, bot als „Hahn im Korb“ Siegbert Mahler. Er gehört schon lange zur Theatertruppe und hat in dem Stück ein reges Liebesleben. Da blieb es nicht aus, dass zahlreiche Frauen, denen er (auf der Bühne) die Ehe versprochen hatte, die Verhältnisse gerichtlich klären lassen wollten.

Weitere Aufführungen sind am 31. Oktober sowie 2., 7., 8., 9., 14., 15. und 16. November, jeweils ab 19.30 Uhr. Da bereits viele der Veranstaltungen ausverkauft sind, will man bei entsprechender Nachfrage zwei weitere Termine einrichten.

Kartenvorverkauf bei Sport und Mode Peter Götz in Rimpar, Kirchenstraße.

Schlagworte

  • Kurt Mintzel
  • Klavierstücke
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Laienspielgruppen
  • Peter Götz
  • Uwe Beck
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!