REGION WÜRZBURG

Landkreis investiert 7 Millionen Euro in den Straßenausbau

Gute Nachrichten für Landrat Eberhard Nuß: Endlich sollen zwischen Oberpleichfeld und Seligenstadt wieder Bäume gepflanzt werden. Kommt auch ein Nussbaum?
Geldscheine (Symbolfoto)
Foto: A4428/_Daniel Reinhardt (dpa)
Eine Summe von 6,92 Millionen Euro will der Landkreis Würzburg 2018 in den Um- und Ausbau seiner Kreisstraßen investieren. Weitere 300 000 Euro fließen in den Straßenunterhalt, 17 000 Euro in die Instandsetzung von Brücken- und Stützbauwerken. Eric Brückner, Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Würzburg, stellte den Mitgliedern des Kreisbauausschusses das Bauprogramm für die Kreisstraßen vor und ging auf verschiedene Maßnahmen konkreter ein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen