WÜRZBURG

Landkreis richtet Wildsammelstellen ein

Spezielle Anlagen sollen der Ausbreitung von Tierseuchen vorbeugen. Dafür gibt es einen konkreten Anlass.
ham-wildunfallbb022010
Für Fallwild, wie etwa die bei Wildunfällen getöteten Tiere, richtet der Landkreis Würzburg eigene Sammelstellen ein, um der Ausbreitung von Seuchen vorzubeugen. Foto: Foto: Marcus Börner/djv
An drei Orten im Landkreis sollen Wildsammelstellen eingerichtet werden. Das beschloss der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Die Wildsammelstellen sind Teil der Präventionsmaßnahmen gegen die Ausbreitung von Tierseuchen. Ausgelöst wurde das Vorsorgeprogramm durch die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Osteuropa.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen