Würzburg

Lebensgefährliches Fotoshooting auf Bahngleisen

Am Montagnachmittag begaben sich zwei Jugendliche für vermeintlich spektakuläre Fotos am Würzburger Bahnhof in Lebensgefahr.
Bahngleise
Union und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, in den Satzungen der Deutschen Bahn für das Gleisnetz und die Bahnhöfe volkswirtschaftliche Ziele wie die Steigerung des Marktanteils der Schiene festzuschreiben. Foto: Boris Roessler
Zwei Jugendliche haben sich laut Bundespolizei am Montagnachmittag (26. August) am Hauptbahnhof Würzburg für ein Fotoshooting ins Gleis gestellt. Gegen die beiden wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Um 14:20 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn darüber informiert, dass am Bahnsteig 3 zwei männliche Personen im Gleisbereich stehen und Bilder fertigen. Der Zugführer einer einfahrenden Regionalbahn hatte die beiden 17-jährigen Fotografen glücklicherweise rechtzeitig entdeckt und sich mit einem akustischen Signal bemerkbar gemacht. Daraufhin wechselten die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen