Würzburg

Lehrer aus Main-Spessart muss wegen Missbrauchs einer Schülerin in Haft

"Zwei Jahre und vier Monate Haft" lautet das Urteil gegen einen Lehrer aus Main-Spessart, der eine Schülerin mehrfach missbraucht hatte. Seine Revision wurde verworfen.

Der mittlerweile pensionierte Lehrer eines Gymnasiums im Landkreis Main-Spessart, der eine zum Tatzeitraum erst 16-, dann 17-jährige Schülerin in neun Fällen sexuell missbraucht hat, muss  für zwei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Das in der Berufungsverhandlung im April vom Würzburger Landgericht verhängte Urteil ist nun rechtskräftig. Der Revisionsantrag des Mannes wurde vom zweiten Strafsenat des Bayerischen Obersten Landesgerichts in Bamberg "als unbegründet verworfen", erklärt Richter Bernd Weigel, Pressesprecher des Oberlandesgerichts Bamberg.  Die Überprüfung des Verfahrens am Landgericht Würzburg habe "keinen durchgreifenden Rechtsfehler zu Ungunsten des Angeklagten" ergeben.

Schon im Oktober 2018 hatte  das Amtsgericht Gemünden den Mann verurteilt. Im Berufungsverfahren verkürzte das Landgericht die Strafe um drei Monate. Während über die Berufung und Revision entschieden wurde, war der Mann auf freiem Fuß. "Demnächst wird er eine Ladung zum Strafantritt erhalten", erklärt Richter Michael Schaller, Pressesprecher des Landgerichts Würzburg.  

Auch Streichung der Beamtenpension droht

Das Disziplinarverfahren nach Beamtenrecht ruhte während des juristischen Verfahrens, es wird nun wieder aufgegriffen. Dabei droht dem früheren Lehrer eine drastische Kürzung oder gar Streichung seiner Pension.

Die Übergriffe ereigneten sich zwischen Dezember 2015 und Oktober 2016 in der Schule und bei diversen schulischen Ausflügen. Es geht dabei um Anfassen, Zungenküsse und mehrfache sexuelle Handlungen. Dem Lehrer soll "bewusst und gewollt die mit dem Lehrer-Schüler-Verhältnis verbundene Abhängigkeit ausgenutzt haben“, erklärte die Staatsanwaltschaft bei Anklageerhebung. Die Vorwürfe kamen gegen Jahresende 2017 ans Licht. Der kurz vor der Pensionierung stehende Lehrer wurde damals für das letzte halbe Jahr seines Berufslebens suspendiert.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Markus Rill
  • Amtsgericht Gemünden am Main
  • Amtsgerichte
  • Angeklagte
  • Anklage
  • Beamtenrecht
  • Landgericht Würzburg
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Oberlandesgericht Bamberg
  • Oberlandesgerichte
  • Pensionen (Beamte)
  • Schulen
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
6 6
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!