WÜRZBURG

Lehrer müssen Schüler im Netz begleiten

Jugendliche unterscheiden nicht mehr zwischen realer und virtueller Welt. Über den kritischen Umgang mit Medien informierten sich 250 Pädagogen beim Lehrermedientag.
Foto: Silvia Gralla
Medien üben auf Kinder und Jugendliche eine große Faszination aus. Fast alle Jugendlichen haben laut der aktuellen Jim-Studie ein Smartphone und sind im Schnitt über drei Stunden damit online, am liebsten nutzen sie YouTube. Die Digitalisierung erfasst mehr und mehr auch die Klassenzimmer: Tabletklassen, Online-Plattformen für Unterrichtsmaterialien, Klassen-WhatsApp-Gruppen. Doch wie gelingt es Lehrern, ihre Klassen sicher durch den Medien-Dschungel zu führen? Antworten darauf gab der Lehrermedientag, den die Mediengruppe Main-Post am Mittwoch für 250 Lehrkräfte aus Mainfranken im Vogel Convention Center in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen