WALDBÜTTELBRUNN

Lehrer- und Lehrerinnenverband ehrte langjährige Mitglieder

Alle zwei Jahre organisiert der Kreisverband Würzburg-Land des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) sogenannte „Familienkonferenz“. Die jüngste, die in Waldbüttelbrunn stattfand, nutze der Verband, um Jubilare für ihre 25-, 40-, 50-, 55-, 60- und 65-jährige Mitgliedschaft zu ehren. Kreisvorsitzender Stephan Debes begrüßte hierzu als Ehrengast Dr. Albin Dannhäuser, Ehrenpräsident des BLLV, der die Ehrungen vornahm.
Ausgezeichnet: Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband ehrte Mitglieder für ihre Treue. Die Urkunden überreichten (links) Ehrepräsident Albin Dannhäuser und (rechts) der Kreisvorsitzende Stephan Debes.Foto: Strätling
Ausgezeichnet: Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband ehrte Mitglieder für ihre Treue. Die Urkunden überreichten (links) Ehrepräsident Albin Dannhäuser und (rechts) der Kreisvorsitzende Stephan Debes.Foto: Strätling

In seiner Festrede bedankte sich Dannhäuser zunächst bei den Mitgliedern für deren langjährige Treue zum BLLV. „Durch Sie hat sich der BLLV zu einer mächtigen Solidargemeinschaft entwickelt, einer großen Organisation, der inzwischen fast 60 000 Kolleginnen und Kollegen angehören, an der die Gestaltungskräfte in Politik und Gesellschaft nicht vorbei können. Wir alle dürfen zu Recht stolz sein auf unseren Beruf, auf unseren jahrzehntelangen Dienst an jungen Menschen, an Staat und Gesellschaft. Es gibt wenige Berufe, die eine vergleichbare herausragende Bedeutung haben wie der Lehrer- und Erzieherberuf.“

Dannhäuser stellte, so heißt es in einer Pressemitteilung, in seiner Rede drei Grundideen heraus, die den BLLV in den 150 Jahren seiner Geschichte auszeichneten: Der Kampf um ein leistungsfähiges Schul- und Bildungswesen, das Ringen um wirtschaftliche Sicherheit und geistige Freiheit der Lehrerschaft und der Einsatz für die Professionalisierung und Anerkennung der pädagogischen Berufe.

„In den 150 Jahren seiner Geschichte waren wir, der BLLV, immer Motor in der Bildungs- und Berufspolitik. Wir haben uns immer verstanden als Anwalt der Bildungschancen für alle jungen Menschen. Wir waren immer eine verlässliche Solidargemeinschaft von Lehrern und Erziehern. Unabhängig und furchtlos. Souverän. Stark und wirkungsvoll. Das muss so bleiben“, so Dannhäuser weiter.

In Zukunft müsse der BLLV vor allem bewusst machen, dass Bildung für jeden Einzelnen und für unsere Gesellschaft eine Frage allerersten Ranges sei. Forderungen des BLLV für eine Schule, die die Herausforderungen der Zukunft bewältigen könne, seinen gleiche Bildungschancen für alle und gleicher Status und Wertigkeit aller Lehrämter.

Neuwahl

Der BLLV-Kreisverband Würzburg-Land hat zudem jüngst in seiner Mitgliederversammlung in Zell die Vorstandschaft neu gewählt. In seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde dabei Stephan Debes aus Zell.

Geehrte BLLV-Mitglieder & Neuwahlergebnisse

Für langjährige Mitgliedschaft beim Kreisverband Würzburg-Land des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) geehrt wurden: 65 Jahre: Elfriede Voit, Karola Müller, Liselotte Pretsch, Lothar Gambert, Reinhard Röhr und Walter Henn; 60 Jahre: Magnus Hain; 55 Jahre: Alwine Büttner, Annelore Schnaus, Franz Gatscher, Helmut Kunz, Hiltrud Semmler, Karlheinz Wiesner; 50 Jahre: Christa Wagner, Heide Klinger, Johanna Gundel, Kurt Vogt, Madlon Göbel, Siegfried Gold, Siegfried Hofmann; 40 Jahre: Alfred Schäffer, Angelika Höring, Barbara Röhr, Brigitte Reichel, Christine Demel, Christine Guerra-Reyes, Doris Bonfigt, Elisabeth Ackermann, Gerda Rogg, Gertraud Bitsch, Gisela Deininger, Gudrun Farbacher, Heinz Bretz, Heinz Larisch, Heinz Schubert, Irma Grümpel, Josef Karch, Josef Landwehr, Jutta Brand, Luitpold Zottmann, Margot Heilmann, Maria Lenz, Reinhilde Bauernschmitt, Rosamunde Gärtner, Ruth Prokopf und Sigrid Lasmanis; 25 Jahre: Anette Wirsing, Anke Göbel, Claudia Partzsch, Claudia Volk, Gabriele Hofmann, Hans Ulrich, Hans-Peter Fischer-Wiesinger, Ingrid Hoyer, Kathrin Borgmann, Martha Winter, Matthias Heid, Oliver Paulus, Susanne Martin, Tanja Ertas-Keller, Thomas Schulz und Ute Horn. Die Neuwahl des Vorstandes beim BLLV erbrachte bei der Mitgliederversammlung folgendes Ergebnis:

Stephan Debes wurde als BLLV-Kreisvorsitzender wieder gewählt. Ferner wurden gewählt zum stellvertretenden Vorsitzenden: Jürgen Wolff (Kitzingen, gleichzeitig Vertreter der Ausbildungslehrerinnen und -lehrer), Geschäftsführerin: Ulrike Debes (Zell), Kassier: Otto Eisner (Höchberg, gleichzeitig Vertreter der Schulleiterinnen und Schulleiter), Beisitzerinnen: Petra Meißner (Höchberg, gleichzeitig Referentin für Schul- und Bildungspolitik), Margot Kolmer (Rimpar, gleichzeitig Referentin für Berufswissenschaft) und Kerstin Schobert (Würzburg, gleichzeitig Vertreterin der Fachlehrerinnen für Ernährung und Gestaltung)

Weiter wurden gewählt: Thomas Cimander (Höchberg), Referent für Dienstrecht und Besoldung, als Vertreterin der Förderlehrer und Förderschulen: Karin Kaiser-Deckert (Würzburg), Fremdsprachen: Maria Lenz (Erlabrunn), Lesebeauftragte: Angelika Höring (Kürnach), EDV und Sport: Thomas Schulz (Würzburg), Rechts- und Sozialschutz: Michaela May (Würzburg), Schulberatung: Gerhard Estenfelder (Estenfeld), Pensionisten: Brigitte Stöcker (Limbachshof). Kassenprüfer sind Gerhard Estenfelder und Kerstin Schobert.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Susanne Vankeirsbilck
  • Bildungschancen
  • Kreisverbände
  • Peter Fischer
  • Sozialer Schutz und soziale Sicherheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!