Gemünden/Würzburg

Leichtsinniger Ritt auf dem Puffer eines Güterzuges

Ein 19-Jähriger ist auf dem Puffer eines Güterzuges von Gemünden nach Würzburg gefahren. Dieser bodenlose Leichtsinn dürfte für ihn noch Folgen haben.
Güterzug
Ein Güterzug mit Containern. Das Gütergeschäft der Deutschen Bahn macht Verlust. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild
In Lebensgefahr gebracht hat sich ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen: Er fuhr auf dem Puffer eines Güterzuges von Gemünden nach Würzburg, berichtet die Bundespolizei Würzburg. Der 19 jährige war am Donnerstag am Bahnhof Gemünden auf einen langsam anfahrenden Güterzug aufgestiegen und hatte sich auf einen Puffer zwischen zwei Waggons gesetzt. Der Lokführer des Güterzugs, der in Richtung Würzburg unterwegs war, bemerkte seinen ungebetenen Fahrgast nicht. Erst kurz vor Würzburg wurde ein Autofahrer, der auf der parallel zu den Bahngleisen verlaufenden Bundesstraße 27 unterwegs war, auf die Person ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen