WÜRZBURG

Leistungsschau der Malteser am Samstag

Freuen sich auf die Leistungsschau am Samstag in der Innenstadt (von rechts nach links): Stadtbeauftragter Klaus-Dieter Bopp, Malteser Urgestein Werner Hartmann, Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann. Foto: Christina Gold

Die Würzburger Malteser laden am Samstag, 22. September zu ihrer Leistungsschau. Der Hilfsdienst ist heute mit rund 1200 Mitgliedern die größte Malteser-Rettungswache in Bayern.

Angefangen haben die Helfer vor 50 Jahren noch ganz klein, mit einem VW-Bus und einem gebrauchten Rettungswagen. „Alle haben alles gemacht, mal Sportplatzdienst, mal Dienst an der Autobahn und Ausbildung in Erster Hilfe“, sagt Werner Hartmann. Er war von Anfang an mit dabei.

„Heute haben wir einen großen 'Bauladen' an haupt- und ehrenamtlichen Diensten“, erklärt Klaus-Dieter Bopp. Als ehrenamtlicher Stadtbeauftragter will er diese Vielfalt den Bürger am Samstag präsentieren.

Dazu werden in der gesamten Innenstadt Infostände aufgebaut sowie Rettungswagen und Motorräder ausgestellt. Die Besucher haben die Möglichkeit, eine Sanitätsstation zu besichtigen und Kinder können sich in der Rettungswagen-Hüpfburg oder beim Spielparcours auf dem Unteren Markt austoben.

Daneben gibt es viele Einzelaktionen. „Gleich morgens werden unsere Menüservice-Autos von der Domstraße aus im Konvoi die Auslieferung des Essens beginnen“, sagt Rainer Kaufmann, der Malteser Bezirksgeschäftsführer. Daran schließt sich eine kommentierte Rettungsübung am Vierröhrenbrunnen an, bei der die Zuschauer Einblicke erhalten in die Abläufe eines Einsatzes.

Ein weiterer Programmpunkt ist um 12.30 Uhr das Feldkabeltrommelwettrennen, bei dem vier prominente Würzburger gegeneinander antreten, um einen Sprechverbindung über die Alte Mainbrücke herzustellen. Noch ein Wettbewerb ist um 14.45 Uhr das Ziehen eines elf Tonnen schweren Einsatzwagens über 50 Meter gegen die Profibasketballer.

Schlagworte

  • Auslieferung
  • Erste Hilfe
  • Rettungswachen
  • Sanitätsstationen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!