WÜRZBURG

Lenssen darf weiter im Dom predigen

Sinneswandel: Domkapitular Lenssen wird nach seiner Pensionierung doch nicht vom großen Dom in die kleine Hofkirche „abgeschoben“.
Lenssen darf weiter im Dom predigen
Der Kampf um die Sonntagsmesse von Domkapitular Jürgen Lenssen ist beendet, der Querdenker und seine Fans freuen sich: Lenssen darf auch nach seiner Pensionierung im Dom den wohl beliebtesten Gottesdienst der Stadt halten. Foto: Foto: Daniel Bioscan
Der Kampf um die Sonntagsmesse von Domkapitular Jürgen Lenssen ist beendet, der Querdenker und seine Fans freuen sich: Lenssen darf auch nach seiner Pensionierung im Dom den wohl beliebtesten Gottesdienst der Stadt halten. Die Pressemitteilung des Ordinariats ist kurz: „Die Feier der 11.30-Uhr-Sonntagsmesse im Kiliansdom wird ab Juni den Domvikaren übertragen“, heißt es da. Lenssen werde nach seiner Pensionierung „entsprechend seinen Wünschen und Möglichkeiten eingebunden“. Das klingt unspektakulär, ist es aber nicht. Lenssen erklärt auf Anfrage die Bedeutung der dürren Zeilen: ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen