Würzburg

Leo hat einen Bruder im Himmel

Wenn Tod und Geburt ganz eng beieinander liegen, geraten Verstand und Herz außer Kontrolle. Melanie Mende hat das erlebt: Sohn Ben starb, als sie mit Leo schwanger war.
2017 war Ben mit seinen Eltern und seiner Großmutter noch beim Familientreffen von Hand in Hand in Würzburg dabei.  Foto: Foto Birgit Walther-Lüers
Das Schicksal kann Menschen beuteln. Es kann so schnell zuschlagen, dass einem schwindlig wird. Und wenn es Eltern ein Kind nimmt, während das andere gerade im Bauch der Mutter heranwächst, dann sind Gefühle kaum mehr steuerbar. Hinter Melanie Mende (36) und ihrem Mann Daniel (37) aus Berlin liegen Jahre des Glückes, der Verzweiflung, der Krankheit, des Todes und des neuen Glückes. Sechs Monate nach dem überraschenden Tod ihres an einer seltenen Erkrankung leidenden  Sohnes Ben (2 Jahre, neun Monate) kam Leo auf die Welt. Leo. Heute sieben Monate alt, quicklebendig, bezauberndes Lächeln, große ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen