WÜRZBURG

Lernen, mit dem Tod umzugehen

Am Mittwoch, 18. September lädt die Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit im Juliusspital zum Informationsabend über den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst ein.

Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Seminarraum 2 der Akademie, Juliuspromenade 19. Es referieren Brigitte Gehlofen, Leiterin der Trauergruppe für Kinder und Jugendliche, und Georg Bischof, Koordinator des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes des Malteser-Hilfsdienstes der Diözese.

Das Thema „Tod und Sterben“ betrifft Menschen aller Altersgruppen, auch Kinder und Jugendliche. Der Malteser-Hilfsdienst unterstützt unter anderem Familien, in denen unheilbar erkrankte Kinder und Jugendliche leben, Väter und Mütter, die ein Kind während der Schwangerschaft, während oder kurz nach der Geburt verloren haben oder Kinder die einen Angehörigen oder andere liebe Menschen verloren haben. Die Referenten zeigen auf, wie Familien mit den Fragen zum Thema „Tod, Sterben und Trauer“ umgehen können.

Information und Anmeldung unter Tel. (0931) 3 93 22 81 oder im Internet unter www.palliativakademie.de. Anmeldungen bis 11. September.

Schlagworte

  • Sabine Berthold
  • Akademien
  • Lernen
  • Palliativmedizin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!