Leserforum: Die zwei Seiten der Weinbergswanderung

Zum Artikel „Traumhafter Blick von der Randersackerer Hohburghöhe“ vom 29.Mai:
Traumhafter Blick von der Randersackerer Hohburghöhe
(mae) Großes Gedränge herrschte bei der Randersackerer Weinbergswanderung, die jedes Jahr seit 1983 an Christi Himmelfahrt stattfindet. Bereits um 9 Uhr herrschte großer Andrang an der Gläserausgabe und am Informationsschalter im Rathaushof. Foto: Foto: Matthias ERnst
Stimmt, so war?s am Vatertag bei der Weinbergswanderung auch. Allerdings war im Altort und besonders im Gebiet rund um den Festplatz, an dem die Endstation der diesjährigen Weinbergswanderung war, nichts mehr so idyllisch und friedlich wie auf dem Bild, das der Artikel zeigt. Vielmehr können die Anwohner in Randersacker bedauerlicherweise seit einigen Jahren beobachten, dass die Weinbergswanderung am Vatertag viele „Wanderer“ und vermeintliche „Väter“ anzieht, die bereits betrunken und mit Alkohol in Hand und Leiterwagen in Randersacker einlaufen, um sich dann noch gänzlich volllaufen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen