Würzburg

Leserforum: In neue Stadtteile muss die Straßenbahn fahren

Durch die hohe Verkehrsbelastung ist das Wohnen am Zinklesweg gesundheitlich untragbar. Der zufließende Kfz-Verkehr kommt über die Josef-Schneider- und Oberdürrbacher Straße, wo immer mehr Fahrzeuge zunehmend Abgase im Bereich des Uni-Klinikums, der wissenschaftlichen, staatlichen Institute, Studentenwohnheime und Zinklesweg ausstoßen. In den Zinklesweg und in Richtung Uni-Klinik stadteinwärts kommt der Kfz-Verkehr über die Versbacher Straße.

Durch die neuen Stadtteile Lindleinsmühle mit Schwarzenberg, die Eingemeindung von Oberdürrbach, Lengfeld und Versbach und die stadtnahen Gemeinden Rimpar, Estenfeld, Kürnach mit Ausweisung und Bebauung von großen neuen Wohn- und Industriegebieten ist der Kfz-Verkehr seit Mitte der 1970er-Jahre zusätzlich enorm angewachsen.

Eine Straßenbahn nach Versbach gibt es nicht

Bereits Mitte der 1970er-Jahre war mit der Eingemeindung von Versbach eine Straßenbahnverbindung dorthin mit unterschiedlichen Gleisführungen versprochen, aber nicht ausgeführt worden. Dafür fahren mehrere städtische kraftstoffbetriebene Buslinien durch die Versbacher Straße, zum und vom Busbahnhof.

Wenn solche neuen, oben erwähnten Baugebiete und Eingemeindungen von der Stadt Würzburg genehmigt und ausgeführt werden, ist es auch erforderlich, dass die Stadt neue Straßenanbindungen zu diesen neuen Stadtteilen plant und baut.

Günter Leicht
97078 Würzburg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Abgase
  • Baugebiete
  • Busbahnhöfe
  • Industrie- und Gewerbegebiete
  • Josef Schneider
  • Oberdürrbach
  • Redaktion
  • Stadt Würzburg
  • Studentenwohnheime
  • Universitätskliniken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!