Zell

Leserforum: Kritik ist nichts Schlechtes

Zum Leserbrief "Respektvoller Umgang" vom 16. November erreichte die Redaktion folgende Leserzuschrift:

Es ist ehrenhaft als ehemalige CSU/FW-Gemeinderätin für die Gemeinderäte der CSU/FW und die CSU-Bürgermeisterin Partei zu ergreifen. Aber erinnert sich Frau Reinhardt nicht daran, dass sie als Gemeinderätin zusammen mit Bürgermeisterin und CSU/FW seinerzeit den Vorschlag von Bauträger Dreger abgelehnt hat, am Parkplatz im Baugebiet AU 2 ein dreistöckiges Haus zu errichten, das ideal für ein solches Ärztehaus gewesen wäre, da beispielsweise auch genügend Parkplätze vorhanden gewesen wären. Und waren nicht die Einwände der Gemeinderäte Lahl und Spengler sehr berechtigt?

Es wurde zum Beispiel auch nicht gesagt, welche Gesellschaft oder Person das Grundstück kaufen soll. Soll es wieder so sein, dass die Gemeinde dann vielleicht wieder wie schon des öfteren in Zell, Teile des Gebäudes teuer zurückkaufen muss, damit der Investor das ganze stemmen kann? Kritik ist nichts Schlechtes und in diesem Fall vermutlich sogar berechtigt.

Rudolf Schmitt
97299 Zell am Main

Schlagworte

  • Zell
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Finanzinvestoren und Anleger
  • Grundstücke
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!