Veitshöchheim

Lifeline-Kapitän: "Menschen werden auf dem Meer entsorgt"

Was Claus-Peter Reisch, Seenotretter und Kapitän der Lifeline gemeinsam mit Urban Priol am Mittwoch in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg) macht, sagt er vorab im Interview.
Lifeline-Kapitän: "Menschen werden auf dem Meer entsorgt"
Einsatz im Sommer 2018: Die Lifeline rettet etwa 450 Menschen in hoher See auf dem Mittelmeer von mehreren seeuntauglichen Schlauchbooten. Foto: Hermine Poschmann
Von den einen wird er als Lebensretter gefeiert, für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen und erhält eine Auszeichnung nach der anderen: Europa-Preis der bayerischen SPD, Preis der Österreichischen Liga für Menschenrechte, Lew-Kopelew-Preis, Ehrenpreis der Hilfsorganisation Human Projects. Von anderen wird er als "Menschenschlepper" beschuldigt, angefeindet und im Vorfeld seines Besuchs in Unterfranken sogar bedroht. Claus-Peter Reisch, der umstrittene Seenotretter und Kapitän der Lifeline, der Hunderte geflüchtete Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken gerettet hat und jetzt in Malta ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen