OCHSENFURT/LEIPZIG

Linke: Simone Barrientos nicht im Vorstand

Beim Parteitag der Linken bekam die Ochsenfurterin eigentlich genügend Stimmen für einen Sitz im Vorstand. Eigentlich. Trotzdem gehört sie dem Gremium nicht an.
Simone Barrientos im Bundestagswahlkampf 2017. Foto: Foto: Angie Wolf
Die Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos (Ochsenfurt) ist mit ihrer Kandidatur für den Bundesvorstand der Linken in Leipzig gescheitert. Rein stimmenmäßig hätte es beim Parteitag zwar für einen Platz im 44-köpfigen Gremium gereicht, so Parteisprecherin Sonja Giese. Weil aber in der Linke-Satzung festgeschrieben sei, dass nicht mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder ein Mandat innehaben dürfen, rutschte Barrientos am Ende doch wieder aus dem Gremium. Die 54-Jährige nimmt das Ergebnis gelassen: „Das geht schon in Ordnung. Ich kämpfe auch so weiter für linke Inhalte“, sagte sie auf Nachfrage.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen