WÜRZBURG

„Literaturbalkon“: Wo berühmte Literaten vom Stein schwärmen

Erster Spatenstich für den Literaturbalkon am Stein. Im Bild (von links) der Weinbergsmeister Stein des Bürgerspitals Günter Wohlfart, Thomas Wirth (arc.grün), Theresia Götz (Main-Franken-Kreis), Martina Reiss vom Weingut Reiss, Sebastian Güth (arc.grün), Bernd van Elten (Staatlicher Hofkeller), Robert Haller (Weingutsleiter Bürgerspital), Vorsitzender Horst Kolesch und Georg Götz (Vorsitzender Main-Franken-Kreis). FOTO Patty Varasano Foto: Patty Varasano

Nach hitzigen Debatten im Vorfeld haben nun gut sechs Jahre nach den ersten Planungen die Bauarbeiten für den „Literaturbalkon“ am Würzburger Stein begonnen. Zum symbolischen ersten Spatenstich traten am Mittwochnachmittag Vertreter des Vereins Stein-Wein-Pfad und die Planer an der Rotkreuzsteige unterhalb des Bismarckwäldchens an.

Auch der Stein ist nun ein magischer Ort des Frankenweins

Der Verein ist Bauträger und finanziert die Aussichtsplattform. Die Kosten liegen bei 200 000 Euro, 40 Prozent kommen aus staatlichen Fördermitteln. Der Literaturbalkon steht in der Reihe „terroir f – magische Orte des Frankenweins“. Quer durch Franken gibt es bereits elf solche Informationspunkte, drei weitere sind in Erlenbach am Untermain (Lkr. Miltenberg), in Hammelburg (Lkr. Bad Kissingen) und in Nordheim am Main (Lkr. Kitzingen) geplant.

Das Projekt ins Leben gerufen hat der Leiter der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim. Sein Bruder Horst Kolesch ist Leiter des Weingutes Juliusspital und Vorsitzender des Vereins Stein-Wein-Pfad. Nach dem ersten Spatenstich erhob er das Glas: „Glück auf. Und auf ein gutes Gelingen. Wir hoffen, dass das Werk noch dieses Jahr vollendet werden kann.“ Kolesch dankte für die gute Zusammenarbeit und das Durchhaltevermögen und sprach die Hoffnung aus, dass dieser Ort auf große Akzeptanz bei Würzburgern und den Gästen stößt.

Erst gescheitert, nun begonnen

Zum Verein Stein-Wein-Pfad gehören die Weingüter Juliusspital, Bürgerspital, Hofkeller, die Weingüter am Stein und Reiss, das Hotel Steinburg, der Main-Franken-Kreis und das Büro Congress/Tourismus/Wirtschaft der Stadt.

Mit seinem ersten Vorschlag einer Aussichtsplattform als Betonröhre vor dem Bismarckwäldchen war der Verein 2011 im Stadtrat gescheitert. Der zweite Entwurf war ohne Gegenstimme im Sommer vom Bauausschuss genehmigt worden. Nun entsteht am oberen Ende der Rotkreuz-Steige vor einer alten Weinbergsmauer eine mit Muschelkalk gepflasterte Fläche mit Freisitzen. Von dort schwingt sich der „Literaturbalkon“ hinaus über die Reben. Das Weingut des Bürgerspitals hat die Fläche zur Verfügung gestellt.

Portraits der Stein-Literaten

Der Literaturbalkon trägt den Titel „Wein Literatur – Goethes Gästebuch – Wein inspiriert“ und gibt Einblicke in die Welt des Weines und in Literatur zu Würzburgs weltberühmter Weinlage. Er schwebt auf filigranen Stelzen über den Rebstöcken und ist mit einem transparenten Netz aus Edelstahl abgesichert.

Zwischen Plattform und Balkon stehen 13 unterschiedlich hohe Stahlstelen als „Anamorphose“ (Umformung): Auf jeder Seite tragen die Säulen Teile eines Portraits. Findet man die richtige Position, sieht man Goethe, Walter von der Vogelweide, Hermann Hesse und Leonhard Frank. Zur weiteren Information gibt es ein Stehpult, bei dem man in Seiten aus Metall blättern und über die „Stein-Literaten“ weiteres lesen kann. Dazu ist eine Monitorstelle mit einer virtuellen Bücherei über Würzburg und den Wein vorgesehen.

Der Literaturbalkon am Würzburger Stein

Der Literaturbalkon bildet den abschließenden Punkt der weintouristischen Führungen im Stein, die am Pavillon über dem Weingut am Stein beginnen und an der Moltkeruh ihren Wendepunkt haben. Der Literaturbalkon ist behindertengerecht ausgebaut und von Behinderten auch mit dem Auto erreichbar, ohne dass Straßen ausgebaut werden müssen. Entworfen haben den Balkon die Landschaftsarchitekten arc.grün mit der Agentur „zudem“ aus Kitzingen.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Frankenweine
  • Hermann Hesse
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Leonhard Frank
  • Main-Franken-Kreis
  • Walter von der Vogelweide
  • Weingüter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!