UNTERPLEICHFELD

Lkw prallt mit voller Wucht gegen Pfarrhaus

Glück gehabt: Der Fahrer dieses Lastwagens ist am Montag in einer Linkskurve geradeaus gefahren und gegen das Unterpleic... Foto: Carolin Lemuth

Glück gehabt: Glimpflich verlaufen ist am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall in Unterpleichfeld, bei dem ein Lastwagen mit voller Wucht gegen das Pfarrhaus geprallt ist. Der 7,5 Tonner war zuvor auf einer Benzin- bzw. Öllache ins Rutschen geraten, berichtet die Polizei. Die Sache hätte böse enden können: Eine entgegenkommende Autofahrerin konnte gerade noch einen Zusammenstoß mit einer Frau und einem Kinderwagen verhindern. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Zu dem Unfall war es gegen 13.15 Uhr gekommen, als ein 28-Jähriger mit dem Lkw durch Unterpleichfeld in Richtung Werneck fuhr. In einer S-Kurve musste ihm eine entgegenkommende Autofahrerin nach eigenen Angaben ausweichen. Die 62-Jährige geriet dabei mit ihrem Golf auf den Gehweg, wo zu diesem Zeitpunkt eine junge Frau mit einem Kinderwagen unterwegs war. Der Autofahrerin aus Unterpleichfeld gelang es gerade noch, einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Der Lkw-Fahrer war seinerseits nach rechts ausgewichen und dabei offenbar auf eine Benzin- oder Öllache geraten. Der außer Kontrolle geratene 7,5 Tonner prallte in der Folge seitlich gegen das Pfarrhaus. Dabei wurde an dem Lastzug die rechte Frontseite komplett eingedrückt und das Führerhaus total zerstört.

Wie hoch der Schaden an dem historischen Gebäude ist, in dem sich zum Unfallzeitpunkt niemand aufhielt, wird jetzt ein Sachverständiger feststellen. Nach ersten Erkenntnissen spricht nichts dafür, dass größere Schäden an der Bausubstanz entstanden sind.

Die Ortsdurchfahrt in Unterpleichfeld war während der Unfallaufnahme und bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten nur einseitig befahrbar. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Land regelte den Verkehr. Die Fahrzeuge wurden wechselseitig vorbeigeleitet, so dass sich die Behinderungen in Grenzen hielten.

Um das Unfallgeschehen genau rekonstruieren zu können, bittet der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Land Zeugen, sich zu melden. Hinweise erbeten unter Tel. (09 31) 457-16 30.

Schlagworte

  • Carolin Lemuth
  • Benzin
  • Polizei
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
6 6
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!