LANDKREIS WÜRZBURG

Lob für Beweidung mit Angus-Rindern

Großes Aufatmen bei Landwirt Claus Hochrein: Nach Missverständnissen und Beschuldigungen gab es nun Anerkennung durch Kontrollinstanzen und Kritiker.
Besuch bei den Angus-Rindern in der Auwiesen: (von links) Tierhalter Claus Hochrein, Jagdverbandsvorsitzender Herbert Schuler und Angelverein-Vorsitzender Robert Senf. Foto: Foto: R. Weis
Großes Aufatmen herrschte jüngst sowohl in der Gemeinde Eisenheim als auch beim betroffenen Landwirt Claus Hochrein, als ein Schreiben des Umweltamtes (Landratsamt Würzburg) eintraf. Darin wird bestätigt, dass bei einem Kontrollgang die drei Weideflächen in Eisenheim, auf denen die Beweidung mit Angus-Rindern stattfindet und die seit 2015 im Bayerischen Vertragsnaturschutzprogramm gefördert werden, in einem „vortrefflichen Zustand“ sind. Im Schreiben von Hubert Marquart vom Landschaftspflegeverband hält dieser fest: Die Flächen wurden 2016 alle bisher einmal beweidet. Es wurden keine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen