WÜRZBURG

Malteser: Beeindruckende Bilanz des Helfens

Der Stadtbeauftragte der Würzburger Malteser Klaus-Dieter Bopp legte in der Mitgliederversammlung des Stadtverbandes eine beeindruckende Bilanz des Helfens vor: Weit über 30 000 ehrenamtliche Einsatzstunden haben die rund 500 aktiven Helfer im vergangenen Jahr geleistet.

„Dazu zählt die Besuchsdienstmitarbeiterin, die einmal in der Woche zu einem einsamen alten Menschen nach Hause geht genauso wie der Helfer in der Betreuungseinheit, der mehrere Tage im Hochwassereinsatz in Deggendorf war, oder die Sanitäter, die am Wochenende regelmäßig Sportveranstaltungen oder Feste absichern“, sagte Bopp. Besonders gefreut habe ihn, dass die Malteser viele neuen Helfer gewinnen konnten, unter anderem für die Hospizarbeit.

Gleich zu Beginn hatte Klaus-Dieter Bopp das persönliche Engagement von Achim Nossen gewürdigt, der vor 13 Jahren die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) bei den Würzburger Maltesern aufgebaut hat und seitdem auch dafür verantwortlich zeichnete. Aus gesundheitlichen Gründen gibt er das Ehrenamt jetzt ab. „Sie haben diesen extrem wichtigen Dienst bei uns nicht nur angestoßen sondern auch deutlich vorangetrieben“ würdigte der Stadtbeauftragte Nossens Leistung. Er betonte, wie wichtig es sei, „wenn es nach einem belastenden Einsatz Kollegen gibt, die professionell helfen können“.

Info: www.malteser-wuerzburg.de oder auf Facebook: www.facebook.com/malteser.wuerzburg.stadtverband

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Facebook
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!