WÜRZBURG

Malteser-Besuchsdienst sucht Helfer

Aufgrund der großen Nachfrage suchen die Malteser wieder Männer und Frauen, die bereit sind, einsamen Senioren Zeit zu schenken, egal ob im Altenheim oder zuhause. Viele Menschen ziehen erst im hohen Alter in Pflegeheime um, doch „sie sehnen sich vorher ebenso nach Zuwendung und gemeinsam verbrachter Zeit“, weiß Malteser-Besuchsdienst-Leiterin Gabriele Fröhlich.

Und meistens, so die Erfahrung, seien es eben die kleinen Dinge, die das Leben für einen alten Menschen lebenswerter machen: Vorlesen aus der Zeitung, gemeinsam ein Brettspiel spielen, der gemeinsame Gang in die Stadt oder zum Arzt. Für die Helfer könne diese Zeit ebenfalls sehr erfüllend sein, denn „es macht Freude, alte Menschen glücklicher zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Malteser sind derzeit mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in zehn Würzburger Altenheimen aktiv und damit in fast allen Stadtteilen präsent. „Der Bedarf ist aber erheblich höher“, berichtet Gabriele Fröhlich „Wir bekommen ständig neue Anfragen, auch von alleinlebenden Senioren.“. Beim Malteser-Besuchsdienst ist jeder willkommen; der Einsatz ist keine körperlich schwere Arbeit.

Interessierte neue Helferinnen und Helfer sind eingeladen zu einem ersten Info-Abend am Dienstag, 25. Februar um 19 Uhr in den Kursräumen der Malteser, Mainaustraße 45a. Anschließend wird es vier Schulungsabende geben, um die neuen Helfer vorzubereiten.

Info: Gabriele Fröhlich, Tel. (09 31) 450 52 03, 01 70 - 5650553.

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Pflegeheime
  • Seniorenheime
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!