WÜRZBURG

Malteser Würzburg gewinnen 3. Platz der Nikolausaktionen

Diözesanoberin Martina Mirus (1. Reihe, 3.v.r.) überreichte dem Würzburger Stadtbeauftragten Klaus-Dieter Bopp (Mitte mit Urkunde) und seinen Mitstreitern die Urkunde über den dritten Platz bei den bundesweiten Malteser Nikolausaktionen. Foto: Malteser

Seit Beginn der bundesweiten Malteser Nikolausaktion 1997 nehmen die Würzburger Malteser mit eigenen kleinen Aktivitäten daran teil. Jetzt haben sie dafür den dritten Platz unter den 180 Aktionen in ganz Deutschland erzielt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Diözesanoberin Martina Mirus und Diözesangeschäftsführer Stefan Dobhan überreichten bei der diesjährigen Aktion die Urkunde.

Die Jury in der Malteserzentrale in Köln habe besonders überzeugt, dass bei der Würzburger Nikolausaktion alle Einheiten des Würzburger Stadtverbandes gemeinsam aktiv sind, vom Sanitäter bis zur Hospizhelferin. „Das ist auch für uns ein gelungenes Beispiel, wie alle Dienste Hand in Hand gemeinsam Gutes tun“, bestätigte Mirus die Jurymeinung.

Klaus-Dieter Bopp, Malteser Stadtbeauftragter, freute sich laut Pressemitteilung sehr über diese Auszeichnung und betonte, dass es immer das Ziel der Würzburger Malteser gewesen sei, besonders den Menschen eine Freude zu machen, die in den Zeiten des Advent oft allein und einsam sind. Seit etlichen Jahren organisieren die Malteser einen besinnlich-fröhlichen Adventsnachmittag für ältere Menschen.

Schlagworte

  • Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!