Würzburg

"Maria 2.0": Aufruf zur Mahnwache vor dem Würzburger Neumünster

Bis Samstag ruft die Aktion Frauen zum Kirchenstreik auf. Die Resonanz in der Region ist groß. Eine Ordensschwester schreckt jedoch vor einseitigen Forderungen zurück.
Die ehemalige Würzburger Oberbürgermeisterin Pia Beckmann und ihr Mann Klaus Hiltrop folgten dem Aufruf der Bewegung "Maria 2.0", die mehr Frauenrechte in der katholischen Kirche fordert. Foto: Beckmann
Die am vergangenen Samstag bundesweit gestarteteBewegung "Maria 2.0" trifft den Nerv vieler Menschen - nicht nur von Frauen. Die in Münster initiierte Aktion ruft alle Frauen dazu auf, bis Samstag, 18. Mai, in den Kirchenstreik zu gehen und die kirchlichen Dienste ruhen zu lassen. Schwester Katharina Ganz, die Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen (Lkr. Würzburg), sagte dazu auf Nachfrage: "Wir brauchen Frauen und die Autorität von Frauen auf allen Ebenen der katholischen Kirche, denn wir Frauen repräsentieren mindestens die Hälfte der katholischen Gläubigen." Deshalb müsste die Stimme, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen