Würzburg

Markanter Baustein im Stadtteil der kurzen Wege

Das Hubland entwickelt sich als neuer Stadtteil rasant. Jetzt ist auch ein Ärzte- und Gesundheitszentrum geplant. Ein besonderer Gebäudekomplex.
Bei der Präsentation des Wettbewerbsergebnisses: Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth (Juliusspital), links, mit Architekt Herwig Spiegl, der das Modell seines Architekturbüros für ein „Ärzte- und Gesundheitszentrum im Stadtteil Hubland“ ... Foto: Silvia Gralla
Im Stadtteil Hubland sollen in naher Zukunft 4000 bis 5000 Menschen leben, sagt Würzburgs Baureferent Benjamin Schneider. Das Hubland soll ein "Stadtteil der kurzen Wege" sein, und: Es werde einen markanten Baustein erhalten. Die Stiftung Juliusspital plant dort ein Ärzte- und Gesundheitszentrum. Es soll im sogenannten Quartier I, direkt neben dem zentralen Stadtteilplatz, dem Hublandplatz entstehen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen