GERBRUNN

Martin Heilig ist grüner Direkt-Kandidat für die Bundestagswahl

Als erste Partei im Wahlkreis haben Bündnis 90/Die Grünen ihren Direkt-Kandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2013 nominiert: Bei der mit über 60 Teilnehmern sehr gut besuchten Aufstellungsversammlung in der Mehrzweckhalle setzte sich Martin Heilig gleich im ersten Wahlgang mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit ...
Nominiert: Der Bezirksvorsitzende Martin Heilig (Mitte) kämpft als Kandidat für die Grünen in Stadt und Landkreis im kommenden Jahr um ein Bundestags-Mandat. Foto: Foto: Patrick Wötzel
Der 36-jährige Diplom-Handelslehrer ist seit April 2007 unterfränkischer Bezirksvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und galt im Vorfeld als Favorit. Er ist Nachfolger von Patrick Friedl, der für die Würzburger Grünen im Bundestagswahlkampf 2009 13 Prozent der Erst- und 14,4 Prozent der Zweitstimmen holte. Friedl wird sich am 1. August als Kandidat für die ebenfalls 2013 stattfindende Landtagswahl bewerben. Wahlkampf-Erfahrung sammelte Martin Heilig zuletzt 2008 als Landtagskandidat der Grünen im Landkreis. Der dreifache Vater erhielt von den 61 anwesenden Mitgliedern der Kreisverbände Würzburg-Stadt und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen