MÜNCHEN/WÜRZBURG

Medaillen für soziale Verdienste

Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste 2015       -  Anke Klaus
Anke Klaus Foto: Gert Krautbauer (© Gert Krautbauer)

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste auch an die Würzburger Anke Klaus, Helmut Burmester und Georg Hesselbarth verliehen.

Anke Klaus ist seit vielen Jahren ehrenamtlich beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) engagiert. Seit dem Jahr 2000 ist sie ehrenamtliche Vorsitzende in Würzburg, seit Juni 2011 zusätzlich Bundesvorsitzende des Gesamtvereins mit Sitz in Dortmund. Der SkF stellt sich an die Seite von Frauen, die zum Beispiel durch psychische Probleme, Inhaftierung oder auch eine Schwangerschaft in sehr jungen Jahren auf Hilfe angewiesen sind.

Helmut Burmester – heute Vorstandsvorsitzender – hat den Verein Katholischer Kinder- und Jugendhort Grombühl über Jahrzehnte hinweg geprägt. Im Verein ist er Anstoßgeber und Motor für Bau- und Modernisierungsmaßnahmen.

Georg Hesselbarth wurde dafür ausgezeichnet, 15 Jahre lang seine an Demenz erkrankte Ehefrau Marliese im eigenen Zuhause gepflegt zu haben. Schon früh im Leben setzte Hesselbarth sich für seine Kollegen als Personalratsmitglied ein. Fotos: Ministerium

Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste 2015       -  H. Burmester
H. Burmester Foto: Gert Krautbauer (© Gert Krautbauer)
Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste 2015       -  G. Hesselbarth
G. Hesselbarth Foto: Gert Krautbauer (© Gert Krautbauer)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Robert Menschick
  • Medaillen
  • Modernisierungsmaßnahmen
  • Psychische Erkrankungen
  • Strafvollzug und Strafvollzugsrecht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!