WÜRZBURG

Mehlers „Belladonna“ eröffnet neues Kunstufer

Mehlers „Belladonna“ eröffnet neues Kunstufer
(Rö.) Kurz nach 14.30 Uhr schwebte am Montagmittag die 1,8 Tonnen schwere Corten-Stahl-Skulptur „Belladonna“ des Bildh... Foto: FOTO THERESA Müller
(Rö.) Kurz nach 14.30 Uhr schwebte am Montagmittag die 1,8 Tonnen schwere Corten-Stahl-Skulptur „Belladonna“ des Bildhauers Herbert Mehler vom Parkplatz am Alten Hafen aus in die Luft. Fast schwerelos schien die 7,20 Meter große Figur an einer Kette am Arm eines Riesenkrans hängend über den Main zu schweben. Problemlos erreichte sie wenig später ihren Standort am Eingang zur Hafenmole, wo sie jetzt einem Leuchtturm gleich steht und den Beginn eines neuen Skulpturenufers markiert.

Fotoserie

Bella Donna

zur Fotoansicht


Hier sollen nach und nach auf einer Länge von rund einem Kilometer zwölf Skulpturen aufgestellt werden. Die neue „Belladonna“ ist Mehlers bisher größte Skulptur, die er selbst in seinem Atelier mit zwei Helfern hergestellt hat. Im eigens hergestellten Betonsockel auf der Hafenmole wird die Figur abends von vier Strahlern beleuchtet. Die nächste Figur der Skulpturenmeile wird voraussichtlich an der Schiffsanlegestelle am Alten Kranen aufgestellt. Es soll die „Endlosschleife“ von Sonja Edle von Hoessle sein. 

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!