Gaukönigshofen

Mehr Klarheit am oberen Raiffeisenplatz

Der Raiffeisenplatz in Gaukönigshofen ist ein Verkehrsknotenpunkt, an dem mitunter Irritationen entstehen. Um mehr Klarheit zu schaffen, werden jetzt die beiden einmündenden landwirtschaftlichen Wege (hinten) offiziell zu Ortsstraßen gewidmet. FOTO: KLAUS STÄCK Foto: Klaus Stäck

An einem Verkehrssicherheitskonzept wird derzeit in der Gemeinde Gaukönigshofen gearbeitet. Einer der Brennpunkte, die dabei betrachtet werden, ist der Raiffeisenplatz, wo sich die Wege in Richtung  Lagerhaus,  Siedlung Rosengarten, Sportplatz und Festplatz bündeln.

Im oberen Bereich gibt es mitunter Unsicherheiten wegen der Vorfahrtsregelung. Denn es münden zwei landwirtschaftliche Wege ein, die aber das äußere Erscheinungsbild öffentlicher Straßen haben. Eigentlich sind bisher Fahrzeuge, die von den Flurwegen kommen, wartepflichtig. Jedoch entsteht oft der Eindruck, dass die Vorfahrtsregelung "rechts vor links" gilt.

Der Gemeinderat fasste den Beschluss,  ortseinwärts gerichtete Teilstücke der beiden einmündenden landwirtschaftlichen Wege "Mittlere Steige" und "Brunnensteige" als  öffentliche Straßen zu widmen, so dass auf ihnen ganz offiziell die Straßenverkehrsordnung gilt.  Es wird also in dem gesamten Knotenpunkt zunächst rechts vor links gelten.

Der Beschluss war nur ein erster Schritt zur Verbesserung der Situation am Raiffeisenplatz. Dem Gemeinderat ist es schon länger ein Anliegen, auch für Fußgänger, die bisher keinen eigenen abgegrenzten Bereich haben, mehr Klarheit und Sicherheit zu schaffen. Mit verstärktem Fußgängeraufkommen wird auch durch den neuen Spielplatz am Festplatz gerechnet.

Gemeinderat  Johannes Hemm, der federführend mit der Ausarbeitung des Verkehrskonzepts befasst ist, kündigte an, dass vor weitergehenden Schritten erst noch einmal eine Verkehrszählung stattfindet. Bei der soll ermittelt werden, wie viele Verkehrsteilnehmer in welche Richtung unterwegs sind.  Auf der Basis dieser Erkenntnisse solle dann der Gemeinderat weiter beraten und beschließen. 

Schlagworte

  • Gaukönigshofen
  • Klaus Stäck
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Festplätze
  • Fußgänger
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Verkehrsteilnehmer
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!