WÜRZBURG

Mehr UV-Schutz für Arbeitnehmer?

Laut dem Ausschuss für Arbeitsmedizin sollen Menschen, die in der Sonne arbeiten, besser geschützt werden. Manche Arbeitgeber sehen in den Plänen"Bürokratiewahnsinn"
Schutz vor UV-Strahlung
Bei sommerlicher Hitze ist die körperliche Arbeit besonders beschwerlich. Arbeiter sollten ihre Haut vor der Sonneneinstrahlung schützen. Foto: Florian Gaertner
Seit fast einem Monat ist im Internet eine Petition des Gastgewerbe-Magazins zu finden. In der fordert das zum Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (BHG) gehörende Blatt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales dazu auf, die UV-Schutzvorschriften für Arbeitnehmer nicht zu verschärfen. Etwas mehr als 760 Personen haben die Petition bisher unterzeichnet – mehr als 49 200 Unterschriften wollen die Ersteller in den nächsten fünf Wochen noch sammeln. Doch was steckt dahinter? Hautkrebs als Berufskrankheit Anlass für die Petition ist ein Vorschlag des Ausschusses für Arbeitsmedizin (AfaMed) an ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen