Reichenberg

Mehrheit will neue Radwegtrasse außerhalb des Waldes

Reichenberger SPD hatte zu Radtour durch den Reichenberg Grund eingeladen
Es ging um die Zukunft des Radweges zwischen Reichenberg und Würzuburg. Im Bild: (von links) Bürgermeister Stefan Hemmerich, Stadtrat Udo Feldinger, MdL Volkmar Halbleib sowie Rainer Popp und Gerhard Hartmann von der Reichneberger SPD.
Die Reichenberger SPD hatte die Bürger eingeladen, gemeinsam die Zukunft des Radweges im Reichenberger Grund zu erkunden. In einer eindrucksvollen Kolonne fuhr man zunächst zum Radweg nach Rottenbauer am Fuß der Giebelstadter Steige, berichtet die SPD in einer Pressemitteilung. Dort erwartete der Würzburger SPD-Stadtrat Udo Feldinger die Radler mit guten Nachrichten: Ab Frühjahr 2019 wird in zwei Bauabschnitten ein Radweg von der Giebelstadter Steige bis zur Talbrücke der B 19 entlang des Reichenberger Baches errichtet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen