Aub

Meister Johannes - der Scharfrichter

Meister Johannes hat keinen gewöhnlichen Beruf. Er ist ein Meister der besonderen Art. Dessen Aufgabe ist die Bestrafung. Er kennt sich in allen Details aus: mit Ehren-, Leibes- sowie Todesstrafen, denn Meister Johannes ist Scharfrichter.

Meister Johannes weiß auch einiges zu berichten aus dem Leben eines Scharfrichters der Renaissance (15. und 16. Jahrhundert). Wie weit er bei seinen Erzählungen aber ins Einzelne geht, entscheidet er  abhängig vom Publikum.

Am kommenden Wochenende auf dem Mittelaltermarkt in Aub können die Besucher Meister Johannes erleben. Der Markt findet am Samstag, 13. Juli, und Sonntag, 14. Juli, auf dem Gelände des Schlossgartens statt. Der Scharfrichter kommt nicht alleine sondern versammelt eine Schar von mittelalterlichen Handwerkern, Gauklern, Musikanten, Händlern und Darstellern um sich.

Auch Gaukler Aaron von der Rolle - Balance und Jonglage zum Bestaunen, Anfassen und Ausprobieren, hat sich angemeldet. Mit Licht und Feuer wird er am Abend eine Feuershow zeigen. Weiter werden Marionettenspieler ihre Kunst vorführen, Märchenerzähler ihre Geschichten zum Besten geben. Es werden Zauberei und Schaukämpfe zu sehen sein, der Messerwerfer wird seine Kunst zeigen, das Glücksrad wird sich drehen wie auch ein mittelalterliches handbetriebenes Karussell.

Auch ein Münzpräger und eine Wahrsagerin sind dabei. Ob man sich aber dem mittelalterlichen Medicus anvertrauen will, muss jeder selbst entscheiden. Die Krankenkasse zahlt seine Behandlung jedenfalls nicht.

Eine Faden-Werkstatt zeigt nicht nur ihre wunderschönen Marionetten, dort können sich Kinder ihre eigene Marionette basteln: das kleine Gespenst in Schwarz, eine Prinzessin in Pink, die Weiße Dame oder die kleine Schlafmütze. Dazu gibt es über den Tag verteilt immer wieder ein Marionettenspiel zum Mitmachen.

Neben Ponyreiten besteht die Gelegenheit, auch einmal auf einem echten Kamel zu reiten.

Bein-und Hornschnitzer zeigen ihr Handwerk, ebenso der Schmied und die Kupferschmiedin. Vorführungen frühmittelalterlicher Kampfkunst werden zu sehen sein. Die Fjordsippen wollen dem Besucher das skandinavische Frühmittelalter näherbringen. Am Samstagabend können die Besucher zur Irish Folk-Musik von Paddy´s Last Order tanzen.

Händler und Handwerker, Lagergruppen, Kinderschminken, Greifvögel bieten Unterhaltung für Jung und Alt am Samstag, von 11 Uhr Bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf Euro, für Kinder bis 16 Jahre drei Euro. Die Familienkarte, egal wie viele Kinder mit dabei sind, kostet elf Euro und Kinder unter Schwertlänge besuchen den Mittelaltermarkt kostenlos.

Meiser Johannes, der Scharfrichter.
Meiser Johannes, der Scharfrichter. Foto: Veranstalter des Marktes

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Aub
  • Alfred Gehring
  • Folk Musik
  • Frühmittelalter (500 - 999)
  • Handwerker
  • Kinder und Jugendliche
  • Mittelalter (500 - 1419)
  • Mittelalterfeste und Mittelaltermärkte
  • Schauspieler
  • Volksmusiker
  • Zauberei
  • Zeit der Renaissance und des Humanismus (1420 - 1599)
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!