Würzburg

Menschen mit Handicap: Ein Hürdenlauf zur Wahl

Die meisten Menschen mit einem Handicap haben die Möglichkeit, Landtag und Bezirkstag zu wählen. Manchen bleibt nur die Briefwahl. Und manch einer darf gar nicht wählen. 
Nicht für alle so einfach möglich: das Kreuzchen auf dem Stimmzettel. Foto: Sebastian Gollnow
Für Menschen mit einem Handicap ist die Landtags- und Bezirkstagswahl in der Regel möglich. Komplett barrierefrei ist sie - zumindest in Würzburg - nicht. Hatte die Stadt bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 seinerzeit 60 barrierefreie Wahllokale, so sind es diesmal immerhin 72 von insgesamt 111, hieß es seitens der Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Stadtrates.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen