WÜRZBURG

Menschenwürde im Fünferzimmer

Ganz vorn ist der Mann von der Regierung gesessen, als einer von 120 im proppenvollen Saal. Hat gelauscht und gelitten. Hans-Georg Rüth, zuständiger Abteilungsdirektor für Kommunale Sicherheit und Soziales bei der Regierung von Unterfranken, sollte beim „Stadtgespräch“ von Main-Post und ...
Iranische Asylbewerber zelten vor dem Rathaus in Würzburg und sind in Hungerstreik getreten. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Ganz vorn ist der Mann von der Regierung gesessen, als einer von 120 im Saal und hat gelauscht und gelitten. Hans-Georg Rüth, zuständiger Abteilungsdirektor für Kommunale Sicherheit und Soziales bei der Regierung von Unterfranken, sollte beim „Stadtgespräch“ von Main-Post und Rudolf-Alexander-Schröder-Haus die Asylrechtspraxis des Freistaates Bayern vertreten. 75 Minuten lang hörte er, wie Bewohner, Helfer und Politiker kein gutes Haar ließen an der Unterbringung der Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft (GU), dann hat ihn Andreas Jungbauer, der Main-Post-Redakteur und Moderator, vors ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen