WÜRZBURG

Mini-Fußgängerzone Hofstraße: Das Chaos geht weiter

Beim Thema Hofstraße bleibt es im Würzburger Stadtrat emotional. Da weist erst der CDU-OB einen CSU-Antrag ab. Und dann muss erst abgestimmt werden, ob man wirklich abstimmen will.
Mehr Platz für Fußgänger: Künftig könnte der Übergang über die Balthasar-Neumann-Promenade direkt auf die Hofstraße führen. Foto: Foto: TH. OBERMEIER
Mit elf Stimmen hat der Umwelt- und Planungsausschuss am Dienstag beschlossen, dass der Fußgängerüberweg über die Balthasar-Neumann-Promenade verbreitert wird. Sechs Ausschussmitglieder, darunter die der CSU, waren dagegen. Mit der Ausführung der rund 10.000 Euro teuren Maßnahme soll aber gewartet werden, bis der Stadtrat noch einmal generell über das Schicksal der 80-Meter-Fußgängerzone in der Hofstraße entschieden hat. Einen Antrag, sofort darüber abzustimmen, hatte die CSU plötzlich im Ausschuss gestellt. Oberbürgermeister Christian Schuchardt ließ diesen aber nicht zu. „Mit der Querung auf Breite ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen