WÜRZBURG

Mit Kunst gegen Politikverdrossenheit wirken

Mit dem Projekt „pics4peace“ möchte Pia Beckmann junge Menschen für Demokratie begeistern. Ein Workshop mit einem Berliner Künstler bildete hierzu den Auftakt.
Mitten durch die Innenstadt: Im Rahmen des Demokratie-Projektes „pics4peace“ tragen zehn Würzburger FHWS-Studenten ein zwei mal zwei Meter großes Gemälde des Berliner Künstlers Winfried Muthesius vom Rathaus zum Mainfranken Theater. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Es ist später Vormittag mitten in der Würzburger Innenstadt. Eine Gruppe von jungen Menschen läuft durch das Vorweihnachtsgewusel. Im Gepäck ein zwei mal zwei Meter großes Gemälde. Es ist sperrig und sie müssen sich beim Tragen abwechseln, um es unversehrt vom Würzburger Rathaus zum Mainfranken Theater zu transportieren. „Soll das Kunst sein?“, fragt eine ältere Frau und schaut skeptisch zu der Truppe. Die Situation zieht große Aufmerksamkeit auf sich, doch die ehemalige Oberbürgermeisterin Pia Beckmann klärt die Passanten schnell auf, drückt ihnen ein Informationsblatt in die Hand. Es handelt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen