Würzburg

Mit Musik gegen Demenz

Rund achtzig Musiktherapeuten und Studierende aus ganz Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Polen und Holland besuchten das Symposium an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt zum Thema „Musiktherapie und Demenz Melbourne-Würzburg“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.
In seiner Begrüßung ging FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner ein auf den regionalen Bezug des Symposiums zum in Marktbreit geborenen Alois Alzheimer, der in Würzburg sein Studium absolvierte und Namensgeber dieser Demenzerkrankung wurde ...
Rund achtzig Musiktherapeuten und Studierende aus ganz Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Polen und Holland besuchten das Symposium an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt zum Thema „Musiktherapie und Demenz Melbourne-Würzburg“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Unter ihnen waren laut einer Pressemitteilung auch chinesische, russische und australische Absolventen des Masterstudiengangs Musiktherapie der FHWS, die jetzt in Kliniken und Einrichtungen in Deutschland arbeiten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen