Würzburg

Mit dem Wahlschein Aufmerksamkeit generieren

Die Würzburgerin Christine Wolfram tritt bei der Landtagswahl für die V-Partei³ an, die Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer. Für Wahlkampf hat sie keine Zeit.   
Christine Wolfram ist Landtagskandidatin der V-Partei³, der Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer, im Stimmkreis Würzburg-Stadt. Foto: Christine Wolfram
Christine Wolfram ist Landtagskandidatin der V-Partei³, der Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer, im Stimmkreis Würzburg-Stadt. Foto: Christine Wolfram

So schnell kann es manchmal gehen: Erst im Januar ist Christine Wolfram in die V-Partei³ eingetreten, jetzt ist sie schon Landtagskandidatin für "V Hoch Drei" im Stimmkreis Würzburg-Stadt. "Schon kurz nach dem Eintritt wurde ich gefragt, ob ich mir eine Kandidatur vorstellen kann. Es hat sich spontan so ergeben, und ich fand es eine coole Idee", sagt die 22-Jährige.

Aktiver Wahlkampf ist für Wolfram im Moment allerdings nicht drin: Ihren ersten Job nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Winzerin im Juli hat die Würzburgerin bei einem Bio-Winzer in Südtirol angetreten. Dort wird sie nach der Weinlese und der Apfelernte noch mindestens bis Ende Oktober im Weinkeller beschäftigt sein. Das war schon lange vor ihrem Eintritt in die "Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer" geplant, und Wolfram fühlt sich dort auch gut aufgehoben: "Wir machen hier Naturwein und arbeiten fast ohne Zusatzstoffe. Außerdem werden fast ausschließlich pilzresistente Rebsorten angebaut, so dass kaum Pflanzenschutzmittel erforderlich sind", sagt die junge Winzerin: "Das ist ganz anders als das, was ich gelernt habe."

Unterschriftensammlung war eine Herausforderung

Gut aufgehoben fühlt sie sich als bekennende Veganerin auch in der V-Partei³, die es noch keine zwei Jahre gibt. Der unterfränkische Bezirksverband wurde vor weniger als einem Jahr gegründet und zählt etwa 40 Mitglieder. Christine Wolfram ist seit einigen Jahren politisch interessiert und hatte schon länger den Wunsch, sich auch persönlich zu engagieren. Auf die V-Partei wurde sie von einem Freund aufmerksam gemacht: "Ich habe dann schnell gemerkt, dass ich mit allem übereinstimme, was im Programm steht."

Die wichtigste Forderung der Kandidatin auf einem Bierdeckel. Foto: Christine Wolfram
Die wichtigste Forderung der Kandidatin auf einem Bierdeckel. Foto: Christine Wolfram

Ziemlich schnell nach ihrer Zustimmung zur Landtagskandidatur hat die 22-Jährige auch gelernt, was politische Arbeit bedeuten kann: Um zur Landtagswahl zugelassen zu werden, musste die junge Partei unterfrankenweit 1024 Unterstützer-Unterschriften von Wahlberechtigten sammeln. Das war nicht nur sehr viel Arbeit: "Es hat mich am Anfang auch einige Überwindung gekostet, einfach fremde Menschen anzusprechen. Es war eine Herausforderung", sagt Wolfram.

Das Thema vegane Ernährung in die Schulen bringen

Sie bezeichnet sich als Feministin und nennt als eins ihrer persönlichen politischen Ziele die Gleichberechtigung und Gleichstellung der verschiedenen Geschlechter und Sexualitäten. "Es liegt mir auch sehr am Herzen, das Thema vegane und gesunde Ernährung stärker in die Öffentlichkeit, vor allem in Schulen und Krankenhäuser zu bringen", erläutert Wolfram. Ein konkretes Ziel hat sie sich für ihre erste Landtagskandidatur nicht gesetzt: "Ich freue mich über jede und jeden, der uns ihre oder seine Stimme gibt. Es ist eine gute Sache, dass wir auf dem Wahlschein stehen und damit Aufmerksamkeit für unsere Partei generieren. Damit ist mein Ziel erreicht."

Steckbrief
Name: Christine Wolfram
Alter: 22 Jahre
Familienstand: Ledig
Beruf: Winzerin
Wohnort: Würzburg
Hobbies: Vegan kochen, Yoga, Tierheim-Hunde ausführen

Rückblick

  1. Rosenthal verliert seinen Sitz im Landtag 
  2. Oliver Jörg: Wir analysieren jetzt in aller Ruhe
  3. Patrick Friedl: Eine tiefe Genugtuung und Bestärkung
  4. Wenn die Stimmzettel ausgehen
  5. Grüne Sensation in Würzburg
  6. Doppelter Jubel bei den Grünen
  7. Oliver Jörg fliegt aus dem Landtag
  8. „Absolut enttäuschendes Ergebnis“
  9. Barbara Stamm: Bitteres Aus nach 42 Jahren
  10. Bayern-Wahl: Wie hat Ihre Gemeinde gewählt? Ergebnisse aus den unterfränkischen Stimmkreisen
  11. Menschen mit Handicap: Ein Hürdenlauf zur Wahl
  12. Staatsanwaltschaft prüft Wahlplakat von Satirepartei
  13. Söder in Würzburg: Wahlkampf-Abschluss als kleiner Parteitag
  14. Jörg (CSU) oder Friedl (Grüne): Hochspannung in Würzburg
  15. Landtagswahl live +++ Grüne jubeln - Aus für Barbara Stamm (CSU)
  16. Heimspiel für Schulze und Hartmann
  17. Patrick Friedl (Grüne): Ein Kämpfer für den Klimaschutz
  18. Mit dem Wahlschein Aufmerksamkeit generieren
  19. Neue Partei: mut streitet für klare Haltung
  20. "Wahlhilfe" - Stimmkreis Würzburg-Stadt
  21. Mit Zehn plus x gegen die Ewig-Gestrigen
  22. Wolf von Bodisco (ÖDP): Die große Macht der Kleinen
  23. Elektromobilität anschieben
  24. Konstantin Wecker unterstützt Claudia Stamm
  25. BR-Moderator tritt für Stamm-Partei an
  26. U18-Wahl eine Woche vor der Landtagswahl
  27. Neue Namen statt Felbinger
  28. Grüne wählen Listenkandidaten für Landtagswahl
  29. Barbara Stamm: Wir brauchen keine rechte Flanke schließen
  30. Grüne: Kandidaten für Spitzenkandidatur stellen sich vor
  31. Patrick Friedl zum dritten Mal Direktkandidat der Grünen
  32. Ex-OB Rosenthal will nochmal in den Landtag

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Landtagswahl BY 2018 in Würzburg
  • Landtagswahlen
  • Veganer
  • Vegetarier
  • Wahlkampf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!